. .

Rheuma: Bei entzündlichen Erkrankungen am besten in die internistische Facharztpraxis

Rheuma ist eine Volkskrankheit, die in zahlreichen ganz unterschiedlichen Formen auftreten
kann. Je nach Ursache der rheumatischen Beschwerden sind verschiedene diagnostische Schritte und
auch sehr unterschiedliche Therapieformen erforderlich.

In Form einer „Verschleisskrankheit“ beschäftigt sich hauptsächlich der Orthopäde mit Erkrankungen des
Bewegungsapparats.

Für alle entzündlich bedingten rheumatischen Erkrankungen und auch für viele Arten von
Weichteilrheumatismus ist der Internist mit Weiterbildung in der Rheumatologie der
erste Ansprechpartner. Wichtig ist zunächst die rheumatologische „Detektivarbeit“.
Erst nach Stellung der richtigen Diagnose kann über die individuell beste
Therapie entschieden werden.

Nach über 20 Jahren klinischer Erfahrung als Rheumatologin
sind mir alle Varianten dieser großen Krankheitsgruppe bestens
vertraut. Mit Hilfe sehr gut wirksamer Medikamente, ggf.
auch in Zusammenarbeit mit erfahrenen Orthopäden,
auch Ärzten für Naturheilverfahren und natürlich
Physio- und Ergotherapeuten können die meisten
Formen von Rheuma heute sehr gut behandelt werden.